Gründungskanzlei
Startseite > Rechtsgrundlagen > Steuern (International) > Verrechnungspreise > Uganda

Verrechnungspreise Uganda

Verrechnungspreise Uganda

Einführung in die Verrechnungspreisgestaltung in Uganda

Verrechnungspreisregeln

  • Der rechtliche Rahmen für Verrechnungspreise in Uganda ist die Verordnung zum Einkommensteuergesetz (Verrechnungspreise) von 2011, die gemäß den Abschnitten 90 und 164 des Einkommensteuergesetzes erlassen wurde. Diese Verordnungen werden in Übereinstimmung mit angewendet:
  • den Fremdvergleichsgrundsatz in Artikel 9 des OECD-Musterabkommens zur Vermeidung der Doppelbesteuerung von Einkommen und Vermögen; und
  • die OECD-Verrechnungspreisleitlinien für multinationale Unternehmen und Steuerverwaltungen, die vom Rat der OECD am 13. Juli 1995 zur Veröffentlichung angenommen wurden (C(95)126/FINAL) und von Zeit zu Zeit ergänzt und aktualisiert werden.
  • Die Vorschriften gelten für ugandische Steuerzahler, und es liegt in der Verantwortung des Steuerzahlers, zu bestätigen, dass seine Verrechnungspreise dem Standard entsprechen, oder seine Steuererklärung entsprechend anzupassen. Die Einreichung der Verrechnungspreisdokumentation zusammen mit den Steuererklärungsformularen bei der Uganda Revenue Authority (URA) ist nicht verpflichtend, aber da dies in der Verantwortung des Steuerzahlers liegt, wird eine Verrechnungspreisanalyse und -dokumentation erstellt, um sich vor Strafen zu schützen.
  • Die Verrechnungspreisdokumentation sollte vor dem Fälligkeitsdatum der Einkommenssteuererklärungen für ein bestimmtes Geschäftsjahr fertiggestellt werden.

 

OECD Richtlinien

  • Obwohl Uganda kein OECD-Land ist, stehen die ugandischen Verrechnungspreisvorschriften im Einklang mit den OECD-Verrechnungspreisrichtlinien für multinationale Unternehmen und Steuerverwaltungen. Die im Juli 2017 aktualisierten Leitlinien sind in den Einkommensteuer-(Verrechnungspreis-)Vorschriften aufgeführt und werden bei der Auslegung und Bestimmung des Fremdvergleichspreises angewendet.
  • Wenn die OECD-Leitlinien jedoch im Widerspruch zum Einkommensteuergesetz stehen, hat das Einkommensteuergesetz Vorrang.

 

Verrechnungspreismethoden

  • Zu den zulässigen Verrechnungspreismethoden gehören die Methode des vergleichbaren unkontrollierten Preises, die Wiederverkaufspreismethode, die Kostenaufschlagsmethode, die Methode der transaktionsbezogenen Nettomarge, die Methode der Aufteilung des Transaktionsgewinns und jede andere Methode, die der Steuerpflichtige anwenden kann, um den Fremdvergleichspreis bei jeder Transaktion zwischen verbundenen Unternehmen zuverlässig zu ermitteln. Um festzustellen, welche der oben genannten Methoden am besten geeignet ist, wird eine Bewertung der Funktionen, Vermögenswerte und Risiken vorgenommen, die jedes an der konzerninternen Transaktion beteiligte Unternehmen übernimmt. 
  • Die Auswahl der am besten geeigneten Verrechnungspreismethode hängt von mehreren Faktoren ab, wie z.B.:
  • die Verfügbarkeit vollständiger und zuverlässiger Daten; 
  • den Grad der Vergleichbarkeit zwischen kontrollierten und nicht kontrollierten Unternehmen (oder Transaktionen); und 
  • die Anzahl, der Umfang und die Genauigkeit der für die Anwendung einer Methode erforderlichen Anpassungen.
  • Es gibt keine feste Hierarchie für die Verrechnungspreismethoden, da die ugandischen Vorschriften im Einklang mit den OECD-Leitlinien angewandt werden. Allerdings wird die Methode der vergleichbaren unkontrollierten Preise gegenüber anderen Methoden bevorzugt.

 

Selbstauskunft

  • Es liegt in der Verantwortung des Steuerpflichtigen, dafür zu sorgen, dass die Verrechnungspreisvorschriften eingehalten werden, und zu bestätigen, dass seine Verrechnungspreise der Norm entsprechen.

 

Dokumentation der Verrechnungspreise

Erstellung der Verrechnungspreisdokumentation

  • Die Verrechnungspreisverordnung besagt, dass ein Unternehmen ausreichende Informationen und Analysen schriftlich festhalten muss, um zu überprüfen, ob die kontrollierten Transaktionen mit dem Fremdvergleichsgrundsatz übereinstimmen. Die Dokumentation sollte vor dem Fälligkeitsdatum der Einkommenssteuererklärungen für das jeweilige Geschäftsjahr abgeschlossen sein.
  • Die URA kann per Bescheid festlegen, welche Unterlagen eine Person vorhalten muss. Die Dokumentation sollte in englischer Sprache verfasst sein und vor dem Fälligkeitsdatum der Einkommenssteuererklärungen für ein bestimmtes Geschäftsjahr zur Verfügung stehen.

 

Sanktionen

  • Ein Unternehmen, das gegen die Verrechnungspreisverordnung verstößt, wird bei Verurteilung mit einer Freiheitsstrafe von höchstens sechs Monaten oder einer Geldstrafe von höchstens 500.000 Ushs (25 Währungspunkte) oder beidem bestraft. 
  • Darüber hinaus sieht das Steuerverfahrensgesetz (Abschnitt 49A) vor, dass die Nichtvorlage angeforderter Verrechnungspreisdokumente mit einer Strafe von bis zu 50.000.000 Ushs geahndet wird.

Wirtschaftliche Analyse und Nachweis eines fremdvergleichskonformen Ergebnisses

  • Die URA verlangt von einem Unternehmen nicht, dass es dokumentiert, dass eine Suche nach potenziellen internen Vergleichsunternehmen durchgeführt wurde, bevor es auf eine externe Datenbanksuche nach Vergleichsunternehmen zurückgreift.
  • Lokale und regionale Vergleichsunternehmen werden bevorzugt, während globale Vergleichsunternehmen akzeptiert werden können.
  • Die URA ist jedoch nicht verpflichtet, sich auf die Benchmarking-Studien eines Unternehmens zu verlassen, sondern kann ihre eigene Studie durchführen und zu eigenen Ergebnissen kommen.

Advance Pricing Agreements (APAs), Streitvermeidung und -beilegung

  • Advanced Pricing Agreements (APAs) sind schriftliche Vereinbarungen zwischen einem Unternehmen und der URA, um die geeignete Verrechnungspreismethode für einen in die Zukunft gerichteten Zeitraum zu regeln. Anträge auf multilaterale APAs sind zulässig. 
  • Die Verrechnungspreisvorschriften, Abschnitt 9 - Verrechnungspreisvereinbarungen, besagen, dass eine Person beantragen kann, dass das Kommissionsmitglied ein APA abschließt, um eine angemessene Reihe von Kriterien festzulegen, anhand derer bestimmt werden kann, ob der Steuerpflichtige den Fremdvergleichsgrundsatz für bestimmte zukünftige kontrollierte Transaktionen, die von der Person über einen bestimmten Zeitraum durchgeführt werden, eingehalten hat. 
  • Die URA kann ein APA mit dem Unternehmen entweder allein oder zusammen mit den zuständigen Behörden des Landes oder der Länder abschließen, in denen das Unternehmen assoziiert ist oder assoziierte Unternehmen hat.

Ausnahmen

  • Es gibt Ausnahmen für lokale Unternehmen, deren kontrollierte Transaktionen mit verbundenen Unternehmen 500.000.000 Ushs (25.000 Währungspunkte) nicht überschreiten.

 

Verwandte Entwicklungen

  • Seit der Einführung der Strafe von 50.000.000 Ushs für die Nichtvorlage von Informationen auf Anfrage im Juli 2017 hat es keine neuen Entwicklungen gegeben.

 

Sie möchten eine Firma im Ausland gründen?

Wir beraten Sie gerne und finden die passende Lösung für Ihre Firmengründung im Ausland – vertraulich, rechtskonform & transparent.

Jetzt Angebot anfordern
Gründungskanzlei

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Vor der Gründung eines Unternehmens ist eine Beratung unumgänglich.
Gerne senden Sie wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Eine kurze Erstberatung per E-Mail ist kostenfrei und unverbindlich – Sie können daher nur profitieren.

Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Gründungskanzlei
Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

Gründungskanzlei
+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Cryptogewinne

So versteuern Sie Cryptogewinne

One-Stop-Shop-Verfahren: Was müssen Unte...

Beim Versand von Waren innerhalb der EU stellt sich...

Die 17 Bitcoin- und kryptofreundlichsten...

Welches sind eigentlich die kryptofreundlichsten Län...

So erstellen Sie ein ICO

Wie erstellt und startet man ein eigenes, e...

Ein Geschäftskonto eröffnen

Eröffnen Sie am besten ein Geschäftskonto, wenn Sie...

Besteuerung grenzüberschreitender Dienst...

Durch die zunehmende Internationalisierung der Wirts...