Gründungskanzlei
Startseite > Rechtsgrundlagen > Steuern (International) > Quellensteuern > Tschechische Republik

Quellensteuern Tschechische Republik

Quellensteuern Tschechische Republik

Corporate - Quellensteuern

Zuletzt geprüft - 28. September  2021

 

Tschechische Unternehmen sind verpflichtet, bei Zahlungen von Dividenden, Zinsen und Lizenzgebühren folgende Steuern einzubehalten (bitte beachten Sie, dass diese Übersicht nur ein Anhaltspunkt ist und nicht ohne Überprüfung des jeweiligen DBA als verlässlich angesehen werden kann, da jedes DBA seine eigene Definition von Dividenden, Zinsen und Lizenzgebühren hat):

Empfänger

 

Quellensteuer (%)
Dividenden Zinsen Lizenzgebühren
Ansässige Körperschaften 15 0 0
Ansässige Privatpersonen 15 0 0
       
Gebietsfremde Körperschaften und natürliche Personen:      
       
Nicht-vertraglich: 15/35 15/35 15/35
Vertraglich      
Albanien 5/15 0/5 10
Armenien 10 0/5/10 5/10
Australien 5/15 10 10
Österreich 0/10 0 0/5
Aserbaidschan 8 0/5/10 10
Bahrain 5 0 10
Bangladesch 10/15 0/10 10
Barbados 5/15 0/5 5/10
Weißrussland 5/10 0/5 5
Belgien 5/15 0/10 0/10
Bosnien 5 0 0/10
Botswana 5 0/7.5 7.5
Brasilien 15 0/10/15 15/25
Bulgarien 10 0/10 10
Kanada 5/15 0/10 10
Chile 15 4/5/10/15 5/10
China, Volksrepublik 5/10 7.5 10
Kolumbien 5/15/25 0/10 10
Kroatien 5 0 10
Zypern 0/5 0 0/10
Demokratische Volksrepublik Korea 10 0/10 10
Dänemark 0/15 0 0/10
Ägypten 5/15 0/15 15
Estland 5/15 0/10 10
Äthiopien 10 0/10 10
Finnland 5/15 0 0/1/5/10
Frankreich 0/10 0 0/5/10
Georgien 5/10 0/8 0/5/10
Deutschland 5/15/25 0 5
Ghana 6 0/10 8
Griechenland Local rates 0/10 0/10
Hongkong 5 0 10
Ungarn 5/15 0 10
Island 5/15 0 10
Indien 10 0/10 10
Indonesien 10/15 0/12.5 12.5
Iran 5 0/5 8
Irland, Republik 5/15 0 10
Israel 5/15 0/10 5
Italien 15 0 0/5
Japan 10/15 0/10 0/10
Jordanien 10 0/10 10
Kasachstan 10 0/10 10
Korea, Republik 5 0/5 0/10
Kuwait 0/5 0 10
Kirgisistan 5/10 5 10
Lettland 5/15 0/10 10
Libanon 5 0 5/10
Liechtenstein 0/15 0 0/10
Litauen 5/15 0/10 10
Luxemburg 0/10 0 0/10
Mazedonien 5/15 0 10
Malaysia 0/10 0/12 12
Malta 5 0 5
Mexiko 10 0/10 10
Moldawien 5/15 5 10
Mongolei 10 0/10 10
Marokko 10 0/10 10
Niederlande 0/10 0 5
neuseeland 15 0/10 10
Nigeria 12.5/15 0/15 15
Norwegen 0/15 0 0/5/10
Pakistan 5/15 0/10 10
Panama 10 0/5/10 10
Philippinen 10/15 0/10 10/15
Polen 5 0/5 10
Portugal 10/15 0/10 10
Rumänien 10 0/7 10
Russland 10 0 10
Saudi-Arabien 5 0 10
Serbien und Montenegro 10 0/10 5/10
Singapur 5 0 0/5/10
Slowakische Republik 5/15 0 0/10
Slowenien 5/15 0/5 10
Süd-Afrika 5/15 0 10
Spanien 5/15 0 0/5
Sri Lanka 15 0/10 0/10
Schweden 0/10 0 0/5
Schweiz 0/15 0 5 (4)/10
Syrien 10 0/10 12
Taiwan (5) 10 0/10 5/10
Tadschikistan 5 0/7 10
Thailand 10 0/10 5/10/15
Tunesien 10/15 0/12 5/15
Türkei 10 0/10 10
Turkmenistan 10 10 10
Ukraine 5/15 0/5 10
Vereinigte Arabische Emirate 0/5 0 10
Vereinigtes Königreich 5/15 0 0/10
Vereinigte Staaten 5/15 0 0/10
Usbekistan 5/10 0/5 10
Venezuela 5/10 0/10 12
Vietnam 10 0/10 10

Hinweise

 

  1. Der niedrigere Satz gilt, wenn es sich bei dem Empfänger um ein Unternehmen handelt, das mindestens einen bestimmten Anteil am Kapital oder einen bestimmten Anteil an den stimmberechtigten Aktien des Unternehmens besitzt, das die Dividende direkt auszahlt. Gebietsfremde: Für Dividenden, die an Gebietsansässige in Ländern außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums sowie in Ländern gezahlt werden, mit denen die Tschechische Republik kein vollstreckbares DBA oder TIEA geschlossen hat, gilt eine Quellensteuer von 35 %.
  2. Nach inländischem Recht sind Zinserträge aus Staatsanleihen, die nach dem 31. Dezember 2020 ausgegeben werden, steuerfrei. Der niedrigere Satz gilt vor allem dann, wenn die Zinsen von der Regierung oder einer staatlichen Einrichtung vereinnahmt oder von der Regierung gezahlt werden. Nicht vertraglich gebundene Gebietsfremde: Zinszahlungen an Gebietsansässige in Ländern außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums sowie in Ländern, mit denen die Tschechische Republik kein vollstreckbares DBA oder TIEA geschlossen hat, unterliegen einer Quellensteuer von 35 %.
  3. Der niedrigere Satz gilt vor allem für kulturelle Lizenzgebühren. Nicht vertraglich gebundene Gebietsfremde: Lizenzgebühren, die an Gebietsansässige in Ländern außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums sowie in Ländern gezahlt werden, mit denen die Tschechische Republik kein vollstreckbares DBA oder TIEA geschlossen hat, unterliegen einer Quellensteuer von 35 %.
  4. Für den Fall, dass die Schweiz (auf der Grundlage des schweizerischen Rechts) keine Quellensteuer auf Lizenzgebühren erhebt, die an in der Tschechischen Republik steuerlich ansässige Personen (nicht nur an in der Schweiz steuerlich ansässige Personen) gezahlt werden, kann die Tschechische Republik die Quellensteuer von 10 % (gemäß Artikel 12 des DBA CZ-CHE) auf einen Satz von 5 % herabsetzen, um eine Gegenseitigkeitsklausel in Bezug auf die 0 %ige Quellensteuer in der Schweiz zu erreichen.
  5. Da Taiwan kein eigenständiges Land ist, wurde ein Gesetz (anstelle eines DBA) zur Umsetzung der Quellensteuer-Sätze für Taiwan eingeführt.

 

Abgesehen von Dividenden, Zinsen und Lizenzgebühren sind tschechische Gebietsansässige oder tschechische Betriebsstätten zum Steuerabzug von Gebietsfremden u. a. in folgenden Fällen verpflichtet:

 

  • Zahlungen für Dienstleistungen, die von einem Gebietsfremden in der Tschechischen Republik erbracht werden.
  • Schenkungen und ähnliche unentgeltliche Übertragungen.

 

Diese Behandlung muss angewendet werden, es sei denn, ein geltendes DBA schreibt etwas anderes vor.

 

Sie möchten eine Firma im Ausland gründen?

Wir beraten Sie gerne und finden die passende Lösung für Ihre Firmengründung im Ausland – vertraulich, rechtskonform & transparent.

Jetzt Angebot anfordern
Gründungskanzlei

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Vor der Gründung eines Unternehmens ist eine Beratung unumgänglich.
Gerne senden Sie wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Eine kurze Erstberatung per E-Mail ist kostenfrei und unverbindlich – Sie können daher nur profitieren.

Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Gründungskanzlei
Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

Gründungskanzlei
+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Cryptogewinne

So versteuern Sie Cryptogewinne

One-Stop-Shop-Verfahren: Was müssen Unte...

Beim Versand von Waren innerhalb der EU stellt sich...

Die 17 Bitcoin- und kryptofreundlichsten...

Welches sind eigentlich die kryptofreundlichsten Län...

So erstellen Sie ein ICO

Wie erstellt und startet man ein eigenes, e...

Ein Geschäftskonto eröffnen

Eröffnen Sie am besten ein Geschäftskonto, wenn Sie...

Besteuerung grenzüberschreitender Dienst...

Durch die zunehmende Internationalisierung der Wirts...