Gründungskanzlei
Startseite > Rechtsgrundlagen > Steuern (International) > Quellensteuern > Malta

Quellensteuer Malta

Quellensteuer Malta

Unternehmen - Quellensteuer

Zuletzt geprüft- 22 April 2021

 

Inländische Körperschaften, die bestimmte Arten von Einkünften zahlen, sind zum Abzug der Quellensteuer (Quellensteuer) wie folgt verpflichtet:

 

Empfänger

 

Quellensteuer (%)
DividendenZinsenLizenzgebühren
Ansässige Körperschaften000
Ansässige Privatpersonen0/15 (4)250
    
Gebietsfremde Körperschaften und natürliche Personen:   
Nicht-vertraglich:00 (2)0 (2)
    
Vertraglich (3)0 (2)0 (2)
Albanien0  
Andorra0  
Armenien0  
Australien0  
ÖsterreichMögliche Anrechnungserstattung von 2,5% der auf Unternehmensebene erlittenen Steuer (3)  
Aserbaidschan 0  
Bahrain  0  
Barbados 0  
Belgien  
Botswana0  
Bulgarien Mögliche Anrechnungserstattung von 5 % der auf Unternehmensebene erlittenen Steuer (3)  
Kanada0  
China, Volksrepublik0  
Kroatien0  
Curaçao0  
Zypern0  
Tschechische Republik0  
Dänemark0  
Ägypten0  
Estland0  
Äthiopien0  
Finnland0  
Frankreich0  
Georgien0  
Deutschland0  
Ghana0  
Griechenland0  
Guernsey0  
Hongkong0  
Ungarn0  
Island0  
Indien0  
Irland0  
Isle of Man0  
Israel0  
Italien0  
Jersey0  
Jordanien0  
Korea, Republik0  
Kosovo0  
KuwaitMögliche Anrechnungserstattung von 20% bis 25% der auf Unternehmensebene erlittenen Steuer (3)  
Lettland0  
Libanon0  
LibyenMögliche Anrechnungserstattung von 20% der auf Unternehmensebene erlittenen Steuer (3)  
Liechtenstein0  
Litauen0  
Luxemburg0  
Malaysia0  
Mauritius0  
Mexiko0  
Moldawien0  
Monaco0  
Montenegro0  
Marokko0  
Niederlande0  
Norwegen0  
Pakistan0  
Polen0  
Portugal0  
Katar0  
RumänienPossible imputation refund of 30% of the tax suffered at company level (3)  
Russland0  
San Marino0  
Saudi-Arabien0  
Serbien0  
Singapur0  
Slowakei0  
Slowenien0  
Süd-Afrika0  
Spanien0  
Schweden0  
Schweiz0  
Syrien0  
Tunesien0  
Türkei0  
Ukraine0  
Vereinigte Arabische Emirate0  
Vereinigtes Königreich0  
Vereinigte Staaten0  
Uruguay0  
Vietnam0  

Hinweise: 

 

Mit der Schweiz und den Vereinigten Staaten (US) sind Abkommen über den internationalen Luft- und Seeverkehr in Kraft.

Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf die folgenden Anmerkungen:

 

  1. Auf Dividenden, die von maltesischen Unternehmen ausgeschüttet werden, wird keine Quellensteuer erhoben (mit Ausnahme von Ausschüttungen unversteuerter Einkünfte an gebietsansässige Personen, die keine Unternehmen sind), da auf Ausschüttungen neben der Steuer, die das Unternehmen auf die ausgeschütteten Gewinne erhebt, keine weitere Steuer erhoben wird. Malta unterscheidet nicht zwischen Portfolio- und Substanzbeteiligungen. Nach maltesischem Recht wird die Dividende um einen Betrag aufgestockt, der der Steuer entspricht, die auf die Gewinne des Unternehmens erhoben wurde, als diese ursprünglich erwirtschaftet wurden. Nach dem maltesischen System der Vollanrechnung der Dividendenbesteuerung wird die Körperschaftssteuer mit der persönlichen Einkommenssteuer des Aktionärs auf die Dividende gleichgesetzt. Beim Anteilseigner wird die Dividende mit dem Bruttobetrag besteuert, und der entsprechende Körperschaftsteuerbetrag gleicht die Steuerschuld des Anteilseigners für Einkünfte aus allen steuerpflichtigen Quellen aus, so dass der Anteilseigner für diese Dividenden keine weitere Steuerschuld zu entrichten hat.
  2. Zins- und Lizenzeinkünfte Gebietsfremder sind in Malta von der Steuer befreit, sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind (z. B. keine tatsächliche Verbindung zu einer in Malta gelegenen Betriebsstätte des Empfängers).
  3. Gemäß dem maltesischen System der Vollanrechnung von Dividenden unterliegen Dividenden keiner weiteren Steuer, wenn sie von einem in Malta registrierten Unternehmen an einen Gebietsfremden ausgeschüttet werden. Wenn der im Dividendenartikel des jeweiligen Abkommens vorgesehene Steuersatz niedriger ist als der maltesische Körperschaftssteuersatz, den das Unternehmen auf die entsprechenden Gewinne erhebt (Standard-Körperschaftssteuersatz von 35 %), kann dies zu einer Rückerstattung der maltesischen Steuer im Rahmen des maltesischen Vollanrechnungssystems führen (eine solche Rückerstattungssituation kann in den Abkommen mit Österreich, Bulgarien, Kuwait, Libyen und Rumänien auftreten). In einer Reihe von Abkommen wird der Abzugs- und Steuersatz für Unternehmen, die bestimmte Steueranreize in Anspruch nehmen, auf 15 % reduziert. Siehe auch Anmerkung 1 in Bezug auf das maltesische System der Besteuerung von Dividenden mit voller Anrechnung.
  4. Dividendenausschüttungen eines maltesischen Unternehmens, bei denen es sich um eine Ausschüttung unversteuerter Einkünfte handelt, unterliegen einer Quellensteuer von 15 %, wenn der Anteilseigner (i) eine in Malta ansässige Person ist, bei der es sich nicht um ein Unternehmen handelt, (ii) eine gebietsfremde Person ist, die direkt oder indirekt im Eigentum und unter der Kontrolle einer in Malta ansässigen und gewöhnlich ansässigen natürlichen Person steht oder im Namen einer solchen handelt, oder (iii) eine EU/EWR-Person ist, die erklärt hat, dass mindestens 90 % der weltweiten Einkünfte aus Malta stammen.

Sie möchten eine Firma im Ausland gründen?

Wir beraten Sie gerne und finden die passende Lösung für Ihre Firmengründung im Ausland – vertraulich, rechtskonform & transparent.

Jetzt Angebot anfordern
Gründungskanzlei

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Vor der Gründung eines Unternehmens ist eine Beratung unumgänglich.
Gerne senden Sie wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Eine kurze Erstberatung per E-Mail ist kostenfrei und unverbindlich – Sie können daher nur profitieren.

Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Gründungskanzlei
Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

Gründungskanzlei
+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Cryptogewinne

So versteuern Sie Cryptogewinne

One-Stop-Shop-Verfahren: Was müssen Unte...

Beim Versand von Waren innerhalb der EU stellt sich...

Die 17 Bitcoin- und kryptofreundlichsten...

Welches sind eigentlich die kryptofreundlichsten Län...

So erstellen Sie ein ICO

Wie erstellt und startet man ein eigenes, e...

Ein Geschäftskonto eröffnen

Eröffnen Sie am besten ein Geschäftskonto, wenn Sie...

Besteuerung grenzüberschreitender Dienst...

Durch die zunehmende Internationalisierung der Wirts...