Gründungskanzlei
Startseite > Rechtsgrundlagen > Steuern (International) > Quellensteuern > Lettland

Quellensteuer Lettland

Quellensteuer Lettland

Corporate - Quellensteuer

Zuletzt geprüft - 15. November 2021

Die folgenden Arten von Zahlungen an Gebietsfremde und in bestimmten Fällen gemäß den lettischen Verrechnungspreisregeln an verbundene lettische Unternehmen, die von der CIT befreit sind, unterliegen der Quellensteuer (Quellensteuer).

 

Management-Gebühren

Auf Management- und Beratungsgebühren wird eine Quellensteuer von 20 % erhoben. Der Begriff „Management und Beratung“ bezeichnet Tätigkeiten, die ein Gebietsfremder direkt oder durch ausgelagertes Personal durchführt, um die Verwaltung eines lettischen Unternehmens sicherzustellen oder die notwendige Beratung zu leisten.

Ein lettisches Unternehmen kann sich auf ein DBA berufen, um den Quellensteuer-Satz für Managementgebühren auf 0 zu reduzieren, wenn der Gebietsfremde keine Betriebsstätte gründet. Zu diesem Zweck muss das lettische Unternehmen für jede Art von Zahlung an jeden Empfänger eine gültige Ansässigkeitsbescheinigung einholen, bevor es die jährliche CIT-Erklärung einreicht. Eine gültige Ansässigkeitsbescheinigung ist eine von der ausländischen Steuerbehörde und der SRS genehmigte Bescheinigung.

Veräußerung von Immobilien

Für Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien gilt eine Quellensteuer von 3 %. Dies gilt auch für Einkünfte aus der Veräußerung von Anteilen oder sonstigen Beteiligungen an einer lettischen oder im Ausland eingetragenen Gesellschaft oder sonstigen Einrichtung, wenn die Immobilien in Lettland im Veräußerungszeitraum oder im vorangegangenen Zeitraum mehr als 50 % des Vermögenswerts dieser Gesellschaft ausmachten, unabhängig davon, ob dies direkt oder indirekt über Beteiligungen an einer oder mehreren anderen Einrichtungen mit Sitz in Lettland oder im Ausland erfolgte.

Miete von in Lettland gelegenen Immobilien

Die Quellensteuer in Höhe von 5 % wird auf Bruttoeinkünfte Gebietsfremder aus der Vermietung von in Lettland gelegenen Immobilien erhoben.

Ausschüttungen

Dividenden, die an Einwohner von Steuerparadiesen gezahlt werden, unterliegen einer Quellensteuer von 20 %.

Zinsen und Lizenzgebühren

Zins- und Lizenzgebührenzahlungen unterliegen nur dann der Quellensteuer, wenn sie an Unternehmen in Steueroasen geleistet werden. Für alle Zins- und Lizenzgebührenzahlungen an Steueroasen gilt ein Satz von 20 %.

Option für in EU/DBA-Ländern ansässige Personen

Bei Verwaltungsgebühren und Immobilienveräußerungen können Gebietsfremde aus EU-/DBA-Ländern zwischen einer Quellensteuer auf die Gesamthonorare oder einer 20 %igen Gewinnsteuer wählen, sofern der Gebietsfremde die Ausgaben nachweisen kann. Das lettische Unternehmen muss zunächst die anwendbare Steuer einbehalten, und der Gebietsfremde kann später die über 20 % hinausgehende Steuer auf den Gewinn (Einnahmen abzüglich Ausgaben) zurückfordern, indem er eine separate Steuererklärung einreicht.

Meldung von Zahlungen an Gebietsfremde

Unternehmen sind verpflichtet, dem SRS alle an Gebietsfremde gezahlten Beträge für Transaktionen, die am oder nach dem 1. Januar 2017 getätigt wurden, zu melden, unabhängig davon, ob die Zahlung der Quellensteuer unterlag. Dies steht im Einklang mit den Anforderungen der Richtlinie 2011/16/EU des Rates über die Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden im Bereich der Besteuerung, die einen automatischen Informationsaustausch über die Einkünfte Gebietsfremder vorsieht.
 

Zusammenfassung der Quellensteuer

Die Quellensteuer-Sätze für die oben beschriebenen Zahlungen entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle:

EmpfängerQuellensteuer (%)
Dividenden (1)Zinsen (1)Lizensgebühren (1)Verwaltungsgebühren (3)Veräußerung von GrundstückenMiete von Grundstücken
Gebietsfremde Unternehmen und verbundene lettische Unternehmen, die bestimmte Steuererleichterungen in Anspruch nehmen0002035
Unternehmen in Steuerparadiesen (2)202020202020

Hinweise: 

  1. Keine Quellensteuer, außer für Unternehmen in Steueroasen.
  2. 20% Quellensteuer gilt für alle Zahlungen an Unternehmen in Steueroasen. Zu Marktpreisen erworbene Waren/Wertpapiere sind von der Steuer befreit.
  3. Zahlungen an Gebietsansässige von DBA-Ländern unterliegen nicht der Quellensteuer, sofern der Gebietsfremde keine Betriebsstätte in Lettland hat und eine Ansässigkeitsbescheinigung vorhanden ist.

Steuerparadiese

Die in der Kabinettsverordnung Nr. 655 vom 7. November 2017 enthaltene Liste der Steuerparadiese wurde am 1. Januar 2021 geändert, um die Übereinstimmung mit der EU-Liste der Steuerparadiese zu gewährleisten. Derzeit sind dort 12 Länder aufgeführt.

Nachstehend finden Sie eine aktualisierte Liste der Länder und Gebiete, die als Steuerparadiese gelten:

AnguillaDie Republik PalauSeychellen
BarbadosRepublik PanamaTrinidad und Tobago
Die Republik FidschiDer unabhängige Staat SamoaUS-Jungferninseln
Guam (US)Samoa (US)Vanuatu

Sie möchten eine Firma im Ausland gründen?

Wir beraten Sie gerne und finden die passende Lösung für Ihre Firmengründung im Ausland – vertraulich, rechtskonform & transparent.

Jetzt Angebot anfordern
Gründungskanzlei

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Vor der Gründung eines Unternehmens ist eine Beratung unumgänglich.
Gerne senden Sie wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Eine kurze Erstberatung per E-Mail ist kostenfrei und unverbindlich – Sie können daher nur profitieren.

Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Gründungskanzlei
Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

Gründungskanzlei
+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Cryptogewinne

So versteuern Sie Cryptogewinne

One-Stop-Shop-Verfahren: Was müssen Unte...

Beim Versand von Waren innerhalb der EU stellt sich...

Die 17 Bitcoin- und kryptofreundlichsten...

Welches sind eigentlich die kryptofreundlichsten Län...

So erstellen Sie ein ICO

Wie erstellt und startet man ein eigenes, e...

Ein Geschäftskonto eröffnen

Eröffnen Sie am besten ein Geschäftskonto, wenn Sie...

Besteuerung grenzüberschreitender Dienst...

Durch die zunehmende Internationalisierung der Wirts...