Gründungskanzlei
Startseite > Markenanmeldung USA

Wie melde ich eine Marke in den USA an?

Letztendlich ist es allein Ihre Entscheidung, ob Sie eine Federal Trademark Registration (Bundesmarkenregistration) beantragen möchten. Grundsätzlich können Sie sich immer auf das Common Law verlassen, das allein auf der Nutzung basiert und Ihnen in Ihrem spezifischen geografischen Nutzungsgebiet ebenfalls begrenzten Schutz bieten. Wenn Sie jedoch Ihre Marke nachhaltig schützen und ausbauen möchten, sollten Sie besser eine Federal Registration (Bundesregistratur) in Betracht ziehen.

Das U.S. Patent and Trademark Office (USPTO) prüft Markenanmeldungen und stellt fest, ob diese auch die Voraussetzungen für solche eine Federal Registration erfüllen. Die Registrierung des Bundes im Hauptregister bietet mehrere Vorteile:

- Konstruktive öffentliche Mitteilung des Eigentumsanspruchs des Registranten an der Marke;
- Die Möglichkeit, eine Klage gegen die Marke vor einem Bundesgericht zu erheben;
- Die Verwendung der US-Registrierung als Grundlage, um eine Registrierung im Ausland zu erhalten;
- Die Möglichkeit, die US-Registrierung beim US-Zoll- und Grenzschutz einzureichen, um die Einfuhr von rechtsverletzenden ausländischen Waren zu verhindern und
- Eine gesetzliche Vermutung des Eigentums des Registranten an der Marke und des ausschließlichen Rechts des Registranten, die Marke landesweit auf oder in Verbindung mit den in der Registrierung aufgeführten Waren und/oder Dienstleistungen zu verwenden;

Jedes Mal, wenn Sie Rechte an einer Marke beanspruchen, können Sie die Bezeichnung "TM" (Marke) oder "SM" (Dienstleistungsmarke) verwenden, um die Öffentlichkeit auf Ihren Anspruch aufmerksam zu machen, unabhängig davon, ob Sie eine Anmeldung beim USPTO eingereicht haben oder nicht. Sie dürfen das Registration Symbol (Bundesregistrierungssymbo)l "®" jedoch erst dann verwenden, nachdem das USPTO Ihre Marke tatsächlich registriert hat und nicht bereits, während eine Anmeldung noch aussteht. Außerdem dürfen Sie das Registrierungssymbol mit der Marke nur auf oder in Verbindung mit den in der Federal Trademark Registration (Bundesmarkeneintragung) aufgeführten Waren und / oder Dienstleistungen verwenden.

 

Prozess Markenanmeldung:

Schritt 1: Sind Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung tatsächlich für die Registrierung berechtigt?

Die meisten Anmelder stützen ihre US-Anmeldung auf ihre derzeitige Verwendung der Marke im Handel oder auf ihre Absicht, ihre Marke in Zukunft im Handel zu verwenden. Aber was bedeutet eigentlich "Verwendung im Handel"? Für die Zwecke der Erlangung der Federal Registration (Bundesregistration) bezeichnet "Handel" den gesamten Handel, welchen der US-Kongress rechtmäßig regulieren kann; zum Beispiel den zwischenstaatlichen Handel oder den zwischen den USA und einem anderen Land. "Benutzung im Handel" sollte also eine gutgläubige Benutzung der Marke im normalen Handelsverkehr sein und darf nicht einfach zur Benutzung von Rechten an der Marke erfolgen.

Im Allgemeinen ist die zulässige Verwendung wie folgt:

Für Dienstleistungen: Die Marke muss beim Verkauf oder in der Werbung für die Dienstleistungen verwendet oder angezeigt werden und Dienstleistungen müssen im Handel erbracht werden.

Für Waren: Die Marke muss auf den Waren, dem Container für die Waren oder den mit den Waren verbundenen Displays erscheinen und die Waren müssen im Handel verkauft oder transportiert werden.

 

Schritt 2: Bestimmen Sie, welche Art von Marke Sie registrieren möchten.

Sie können die Registrierung Ihrer Marke als Standard Character Trademark (Standardzeichenmarke) oder als Special Form Trademark (Sonderformmarke) beantragen. Der von Ihnen gewählte Typ wirkt sich auf Ihren Schutzbereich aus. Erfahren Sie hier mehr über Markentypen und Bezeichnungen. 

 

Schritt 3: Erfahren Sie, wie sich die Art der Marke, die Sie registrieren möchten, auf Ihre Anmeldung auswirkt. 

Die Art der Marke, die Sie registrieren möchten, ändert Ihre Anforderungen an die Einreichung von Marken. Eine Standard Character Trademark (Standardzeichenmarke) erfordert nur sehr wenige Informationen, während eine Special Form Trademark (spezielle Formularmarke) verlangt, dass Sie eine JPG-Version der Marke sowie eine Beschreibung einreichen. Sobald Sie Ihren Antrag eingereicht haben, können Sie aber nicht mehr zu einer anderen Marke wechseln oder die von Ihnen eingereichte Marke im Wesentlichen ändern.

 

Schritt 4: Schauen Sie nach, ob jemand anderes eine Marke angemeldet oder registriert hat, die Ihrer zum Verwechseln ähnlich ist.

Führen Sie eine umfassende Suche durch, um sicherzustellen, dass nicht bereits jemand anderes eine Marke registriert oder angemeldet hat, die Ihrer Marke identisch oder zu ähnlich ist, indem Sie das Trademark Electronic Search System (TESS) verwenden. Wenn dies bereits von einer anderen Person getan wurde, kann das USPTO Ihre Anmeldung wegen einer Verwechslungsgefahr zwischen Ihrer und der anderen Marke ablehnen. Es ist also Ihre Entscheidung, ob Sie Ihren Antrag erst nach einer umfassenden Suche einreichen möchten oder nicht, da das USPTO vor der Einreichung einer Anmeldung keine vorläufige Feststellung der Eintragungsfähigkeit einer Marke treffen kann.

 

Schritt 5: Identifizieren und klassifizieren Sie Ihre Waren oder Dienstleistungen. 

Sie können das Marken-ID-Handbuch dazu verwenden, um zu identifizieren und zu klassifizieren, welche Waren oder Dienstleistungen Sie anbieten. Die Anzahl der Klassen von Waren oder Dienstleistungen, die Sie haben, beeinflusst wie viel Ihre Anwendung kosten wird. Sobald Sie Ihren Erstantrag stellen, können Sie den Umfang Ihrer Waren oder Dienstleistungen nicht erweitern, sondern nur eingrenzen oder löschen.

 

Schritt 6: Lernen Sie die Art der Beantragung kennen.

Eine Anmeldegrundlage ist die rechtliche oder gesetzliche Grundlage für die Einreichung eines Antrags auf Bundesregistrierung einer Marke in den Vereinigten Staaten. Sie müssen in Ihrer Anmeldung angeben, welche Anmeldegrundlage Sie verwenden, z. B. "Verwendung im Handel" oder "Absicht zur Verwendung im Handel" sowie die Anforderungen für die von Ihnen ausgewählte Grundlage erfüllen. Erfahren Sie hier mehr über die verschiedenen Arten von Basis Options (Ablagebasisoptionen).

 

Schritt 7: Wählen Sie Ihr Bewerbungsformular aus.

Um sich zu bewerben, müssen Sie das Trademark Electronic Application System (TEAS) verwenden, um den Erstantrag abzuschließen. Das Erstantragsformular verfügt über zwei Anmeldeoptionen: TEAS Plus und TEAS Standard. Die Kosten unterscheiden sich aber zwischen den Anmeldeoptionen, da diese eine unterschiedliche Anzahl von Vorabanforderungen beinhalten. Sie können per Kreditkarte, über ein bestehendes USPTO-Einlagenkonto oder per elektronischer Überweisung bezahlen.

 

Registrierung einer Marke im Ausland

Die Federal Registration (Bundesregistration) ist außerhalb der Vereinigten Staaten nicht gültig. Wenn Sie jedoch ein qualifizierter Inhaber einer beim USPTO anhängigen Markenanmeldung oder einer vom USPTO ausgestellten Registrierung sind, können Sie die Registrierung in jedem der Länder, die dem Madrider Protokoll beigetreten sind, beantragen, indem Sie eine einzige Anmeldung, also eine sogenannte "internationale Anmeldung", beim Internationalen Büro der Weltorganisation für geistiges Eigentum durch das USPTO einreichen. 

Außerdem erkennen bestimmte Länder eine Registrierung in den Vereinigten Staaten als Grundlage für die Einreichung eines Antrags auf Eintragung einer Marke in diesen Ländern gemäß internationalen Verträgen an. Weitere Informationen finden Sie im USPTO-Handbuch für Prüfungsverfahren (TMEP) Kapitel 1000 und konsultieren Sie ebenfalls das Markenrecht der einzelnen Länder.

Allgemeine Informationen zu Marken finden Sie ebenfalls unter www.uspto.gov/TrademarkBasics und können sich außerdem die Broschüre "Markengrundlagen" herunterladen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Trademark Assistance Center.

Gründungskanzlei
Sehr sicherer Finanzplatz
Gründungskanzlei
Liberales Steuersystem
Gründungskanzlei
Keine Besteuerung von
Gründungskanzlei
Keine Anreise nötig



Sie möchten eine Firma im Ausland gründen?

Immer die passende Lösung – vertraulich, rechtskonform & transparent.

Jetzt Angebot anfordern
Gründungskanzlei

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Vor der Gründung eines Unternehmens ist eine Beratung unumgänglich.
Gerne senden Sie wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Eine kurze Erstberatung per E-Mail ist kostenfrei und unverbindlich – Sie können daher nur profitieren.

Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Gründungskanzlei
Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

Gründungskanzlei
+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr

Die größten Irrtümer bei der Firmengründung im Ausland

Nicht immer sind alle Themen rund um die Firmengründung im Ausland frei von Vorurteilen und falschen Informationen, die sich über die Jahre durchgesetzt haben. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fragen zum Thema Firmengründung im Ausland.

Gründungskanzlei
Firma im Ausland gründen als deutscher Staatsbürger?
Firma im Ausland gründen als deutscher Staatsbürger?

Ja. In den meisten Ländern ist es möglich, dass Ausländer ein Unternehmen gründen und an diesem Anteile halten.

Gründungskanzlei
Problemkanzleien: Schließung wird erschwert
Man muss in dem Land wohnen in dem man eine Firma gründet?

Nein. Sie können weltweit eine Firma gründen, sofern das jeweilige Land Ihnen als Ausländer erlaubt, Anteile an lokalen Firmen zu erwerben. Ist dies nicht der Fall können Treuhänder eingesetzt werden. Innerhalb der Europäischen Union gilt die Niederlassungsfreiheit. Wichtig ist jedoch, dass die Geschäftsleitung vor Ort, in dem Land in dem die Firma eingetragen ist, erfolgt. Außerdem muss eine Betriebsstätte eingerichtet werden. Ohne diese erkennt ein deutsches Finanzamt die Firma nicht an und würde im schlimmsten Fall die Nachzahlung der Körperschafts- und Gewerbesteuern plus Säumniszuschläge verlangen. Wir vermieten Ihnen ein reales Büro und richten eine Betriebsstätte ein, die alle Anforderungen zweifelsfrei erfüllt. Zudem verfügen wir über echte Geschäftsführer, die Unternehmen im Sitzland leiten und dort wohnhaft sind.

Gründungskanzlei
Problemkanzleien: Schließung wird erschwert
Problemkanzleien: Schließung wird erschwert

Manche Kanzleien binden Kunden mit Knebelverträgen und üben Druck aus, wenn der Kunde seine Firma schließen möchte. Wenn Sie Kunde einer Kanzlei sind, die Ihnen eine rechtlich nicht einwandfreie Firma gegründet hat, machen sie sich erpressbar. Denn im Falle einer steuerlichen Problematik, sind Kanzleien ohne Zulassung nicht an eine Verschwiegenheitspflicht gebunden.

Gründungskanzlei
Kanzleiwechsel wird erschwert
Kanzleiwechsel wird erschwert

Uns erreichen viele Anfragen von Kunden, die bereits eine Auslandsfirma besitzen, und eine neue Kanzlei suchen. Der Wechsel zu uns wird dann häufig erschwert. So werden horrende Abschlussrechnungen gestellt, die erst bezahlt werden sollen, bevor ein Wechsel möglich ist. Daher haben wir ein Vertrauensprinzip entwickelt. Sollten Sie mit uns nicht zufrieden sein und wechseln wollen, können Sie das jederzeit tun. Die hierfür notwendigen Unterlagen (resignation letter), erhalten Sie von uns standardisiert nach Gründung. Sie sind somit vor unerwarteten Kosten geschützt und es steht Ihnen frei jederzeit eine andere Kanzlei aufzusuchen. Bislang haben wir noch keinen Kunden an eine andere Kanzlei verloren.

Gründungskanzlei
Datenschutz/Kanzleistandort
Datenschutz/Kanzleistandort

Ihre Buchhaltungsunterlagen sind bei uns sicher aufbewahrt. Zudem werden alle elektronischen Daten nur verschlüsselt gespeichert und außer uns, die an eine berufsrechtliche Verschwiegenheit gebunden sind, hat niemand Zugang. Alle Buchhaltungsunterlagen werden außerdem nur lokal gespeichert. Es ist weder Behörden noch Hackern möglich an diese Daten zu gelangen.

Gründungskanzlei
Keine Steuern?
Keine Steuern?

Es gibt durchaus Standorte auf der Welt, die von Unternehmen und Privatpersonen keine Steuern verlangen oder nur eine sehr geringe Pauschalsteuer veranschlagen. Doch hiervon kann ohne entsprechenden Wohnsitzwechsel selten Gebrauch gemacht werden. Bei deutschem Wohnsitz ist das entsprechende Doppelbesteuerungsabkommen entscheidend. Anbieter die anderes versprechen verleiten Sie zu einer Steuerhinterziehung, die im Entdeckungsfall in der Regel hart bestraft. Wir raten Ihnen davon ab, Firmen in Ländern zu gründen, die von der OECD bereits auf die schwarze Liste gesetzt wurden. Die Gründung ist zwar meist sehr günstig, aber die steuerlichen Folgen in Deutschland können verheerend sein. Seit Einführung des automatischen Informationsaustauschs zwischen nahezu allen wichtigen Ländern ist ein anonymes Konto oder Unternehmen nicht mehr existent.

Wir halten uns an unseren Kodex

Mit diesem Prinzipien sind wir seit 2013 erfolgreich am Markt vertreten. Transparenz und Zuverlässigkeit haben bei uns oberste Priorität.

Gründungskanzlei
Rechtssichere Gründungen
Gründungskanzlei
Transparente Kosten
Gründungskanzlei
Immer die passende Lösung
Gründungskanzlei
Keine falschen Versprechen

Sie möchten eine Firma im Ausland gründen?

Wir beraten Sie gerne und finden die passende Lösung für Ihre Firmengründung im Ausland – vertraulich, rechtskonform & transparent.

Jetzt Angebot anfordern
Gründungskanzlei

Gerne führen wir Ihre Anmeldung durch. Kontaktieren Sie uns bitte bei Fragen.

Firmengründung Rumänien
  • Firma in Rumänien gründen - Profitieren Si...
Firmengründung Irland
  • Lohnt sich eine Firmengründung in Irland?...
Firmengründung Singapur
  • Eine Firma in Singapur gründen - Gründe, w...