Gründungskanzlei
Startseite > Blogartikel > So erstellen Sie ein ICO

Wie erstellt und startet man ein eigenes, erfolgreiches ICO?

ICO oder auch Initial Coin Offering ist der öffentliche Verkauf von Kryptomünzen (Token) eines Kryptowährungs-Startups an der digitalen Börse. Ein CryptoCoin ist eine virtuelle Währung, die ein Unternehmen gegen einen festen Preis verkauft.

 

Wieso sollte man ein ICO erstellen?

Der Zweck einer ICO-Erstellung besteht darin, finanzielle Mittel für das token-basierte Projekt des Unternehmens zu sammeln.

 

Fragen, die Ihnen dazu bestimmt jetzt aufkommen:

Wenn Sie eine der folgenden Fragen im Kopf haben, dann ist dieser Beitrag perfekt für Sie gedacht:

Was genau mache ich mit einem ICO?

Wie man mit einem ICO Geld verdient

Wie richtet man ein initiales Coin-Angebot ein?

Wie starte ich ein initiales Coin-Angebot?

Und wie erstellt man letztendlich ein ICO?

Wie Sie ein Initial Coin Offering erstellen – Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Der Ablauf zur Erstellung eines ICO´s kann Ihnen zunächst etwas verwirrend erscheinen, speziell dann, wenn Sie noch gar keine Erfahrung darin haben. Glücklicherweise gibt es aber professionelle ICO-Unternehmen, die Ihnen dabei helfen können, eine erfolgreiche ICO-Kampagne einzurichten und zu starten.

Hier kommt nun eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erstellen eines ICO von Grund auf.

 

Schritt 1: Die Idee kommunizieren

Da Sie ja nun bereit sind, ein ICO zu erstellen, gehe ich davon aus, dass Sie bereits einen Plan oder eine Idee haben, auf deren Grundlage Ihr Token entwickelt wird. Das erste, was zu tun ist, ist Ihre Idee zu analysieren und zu finalisieren, damit Sie mit der eigentlichen Entwicklungsarbeit fortfahren können.

Schreiben Sie eine detaillierte Zusammenfassung Ihrer Idee sowie Ihres Projekts und lassen Sie es in großen Kryptowährungsgemeinschaften ankündigen, um erste Bewertungen von Investoren und Personen zu erhalten, die an der Entwicklung und Vermarktung von Kryptomünzen beteiligt sind.

Das Feedback, dass Sie von potenziellen Investoren erhalten, wird Ihnen dabei helfen verstehen zu können, ob Ihre Idee in der Lage ist, ein Interesse bei ihren Zielgruppen zu wecken, auf dessen Grundlage Sie dann das Geschäftsmodell vorbereiten können. Die erste Phase ist abgeschlossen, sobald Sie ein endgültiges Modell des Kryptoprojekts haben.

 

Schritt 2: Aufbau Ihres ICO-Teams

Wie würden Sie vorgehen, um ein Team für ein Kryptowährungs-Startup-ICO aufzubauen?

Jetzt, da Sie einen Plan und einen Überblick über das Projekt haben, wissen Sie ja bereits, wie viele Personen Sie dafür brauchen würden. Für ein erfolgreiches ICO benötigen Sie ein Team von etwa 20-30 Personen. Dazu gehören Content-Autoren, Strategen, Redakteure, Designer, Programmierer und Rechtsspezialisten.

Sie können das Team nun entweder selbst einstellen, oder gleich eine ICO-Firma, die bereits all diese Leute auf der Gehaltsliste hat. Die letztere Option ist einfacher zu verwalten und auch erschwinglicher.

Achten Sie nur darauf, dass die Personen, die Sie für Ihr Team auswählen, vertrauenswürdig und zuverlässig sind, da ICO-Projekte in der Regel voller Risiken sind. Außerdem sollten Sie sichergehen, dass Ihr Team Sie unterstützen wird, egal was passieren könnte.

 

Schritt 3: Marktforschung

Der dritte Schritt ist die Marktforschung. Bevor Sie mit der Entwicklung Ihres eigenen Produkts beginnen, wäre es gut, sich erstmal ein Bild vom Markt zu machen, um zu sehen, was in der ICO-Welt überhaupt funktioniert und was nicht. Es gibt bereits Hunderte von ICOs, die alle zu Ihrer Konkurrenz zählen.

Lesen Sie auch mehr über andere ICO-Projekte, warum diese scheiterten oder erfolgreich wurden, ihre Strategien, Ansätze usw., um einen besseren Einblick in dieses Geschäft zu erhalten.

Dieser Schritt wird Ihnen ebenfalls dabei helfen, die richtigen Technologien, Blockchains, die Umgebung, die Software usw. für Ihr ICO-Projekt auszuwählen.

 

Schritt 4: Firmenregistrierung

Nicht alle Länder erlauben und akzeptieren Kryptowährungen. Daher sollten Sie Ihr Kryptogeschäft in einem Land registrieren, dass die Verwendung digitaler Währungen nicht verhindert, sobald es nicht legalisiert wird.

Zu den beliebtesten Staaten für dieses Ziel gehören Singapur, die USA, Großbritannien, Estland, die Schweiz und Belize.

 

Schritt 5: Erstellen des ICO-Whitepapers

Ein White Paper ist genau wie der Bericht Ihres ICO-Projekts. Es ist das wichtigste und grundlegendste Dokument, da es Ihren Investoren und Benutzern all das erzählt, was es über das Projekt zu wissen gibt. Zu diesem Zweck sollten Sie einen erfahrenen Autor einstellen, der nicht nur über einwandfreie Schreibfähigkeiten, sondern auch über gute Kenntnisse und Erfahrungen beim Schreiben von ICO-Whitepapers verfügt.

Ein gutes Whitepaper enthält die Details Ihres Projekts, wie z.B. den Zielbetrag der Mittel, Zeitpläne, Kaufbedingungen, Projektkonzept und -Technologie sowie das Token zusammen mit Grafiken, um die verschiedensten Dinge auch genau erklären zu können.

Das Whitepaper sollte auch den Wert des Unternehmenstokens, seinen Zweck und die Macht, die es dem Inhaber verleiht, erwähnen. Hier mal eine typische Struktur eines ICO-Whitepaper-Dokuments:

  • Einleitung
  • Hintergrund
  • Marktforschung
  • Produktkonzept
  • Vorteile
  • Technologie
  • Das ICO
  • Der Token
  • Businessplan
  • Verwendung der finanziellen Mittel
  • Team
  • Datenschutzbestimmungen
  • FAQ (HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN)

Im Anschluss an das Whitepaper können Sie weitere Schritt-für-Schritt-Tutorials veröffentlichen, z. B. wie Sie das persönliche digitale Konto verwenden, wie Sie Münzen von einem Wallet auf ein anderes übertragen, wie Sie Token kaufen usw., um Ihren Benutzern bei diesen Schritten zu helfen.

 

Schritt 6: Webseiten-Erstellung und Start

Der nächste Schritt ist die Erstellung Ihrer ICO-Webseite. Ihre Webseite wird das Gesicht Ihres ICO-Projekts sein, es informativ und vorzeigbar machen. Gruppieren Sie aber nicht allzu viele Informationen, erwähnen Sie einfach das, was Ihr Projekt ausmacht, wann es starten wird und warum man investieren sollten.

Die meisten ICOs bevorzugen eine einseitige Webseite, da diese die Dinge klar darstellt und auch auf den Punkt bringt. Wenn Sie aber planen, den ICO-Verkauf auf derselben Webseite durchzuführen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie in einen sehr guten Hosting-Plan investieren, da Sie zu Beginn des Verkaufs mit viel Druck rechnen können.

Die Punkte, die Sie mit in Ihre ICO-Webseite aufnehmen sollten, sind ein Einführungsvideo, ein Abonnementformular, ein Businessplan, eine Produktbeschreibung, ein Team, PR / Nachrichten, Partner, ICO-Details, Links zum Whitepaper und anderen Dokumenten, Social Media Kanäle sowie Kontaktoptionen.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Vor der Gründung eines Unternehmens ist eine Beratung unumgänglich.
Gerne senden Sie wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu. Eine kurze Erstberatung per E-Mail ist kostenfrei und unverbindlich – Sie können daher nur profitieren.

Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Gründungskanzlei
Gründungskanzlei
Laura Köck

Key account manager bei W-V Law Firm LLP

Gründungskanzlei
+44 (0) 208 089 1423-10 069 2475630-68Für Anrufer aus Deutschland (Festnetz) lk@w-v.co.uk Mo bis Fr 09.00 bis 18.00 Uhr

Schritt 7: Angebotserstellung und Konditionen für Investoren

Jetzt, da Ihre ICO-Webseite fertig ist und Sie bereit sind, den ICO-Verkauf zu starten, sollten Sie vorher noch die Verkaufsbedingungen zusammen mit allen Angeboten abschließen, die Sie den ersten Käufern zur Verfügung stellen möchten.

Der Grund, warum Sie Ihren ersten Käufern einen Rabatt anbieten sollten ist, dass dies sowohl Neugier als auch Interesse an Ihrem Projekt schafft. Außerdem wird es Ihnen dabei helfen, die Konkurrenz zu überstehen, da viele andere ICOs zur gleichen Zeit wie Ihre beginnen könnten.

Sie sollten sich auch entscheiden, ob Sie nur den ICO-Verkauf oder auch einen Pre-ICO-Verkauf anbieten möchten. Im Allgemeinen wird empfohlen ebenfalls ein Pre-ICO zu haben, da es Ihnen hilft, die ersten Reaktionen sowie Fehler, falls vorhanden, im Projekt herauszufinden.

Sie können ebenfalls in Erwägung ziehen, Gelder direkt von den Benutzern zu akzeptieren oder ein Treuhandsystem einzurichten, um mehr Vertrauen zu gewährleisten.

Dann können Sie auch noch andere Details wie z.B. die ICO-Zeitleiste, akzeptable Währungen, ein Token-Konzept und Verteilungssystem, Bounty-Programmbedingungen, eine maximale Token-Obergrenze usw. mit einbeziehen.

 

Schritt 8: PR und Werbung

Eine weitere wichtige Sache, die Sie tun sollten, bevor Sie mit ihrem ICO beginnen, ist das Werbung machen. Sie können dazu die Hilfe einer professionellen Marketingagentur in Anspruch nehmen, um regelmäßig PR, Nachrichten und Blogs über Ihren bevorstehenden ICO / Pre-ICO-Verkauf zu veröffentlichen.

Stellen Sie aber sicher, dass Sie mit Ihrer Agentur in Kontakt bleiben und Ratschläge und Anleitungen annehmen welche Art von Inhalten und Dinge Sie vermarkten sollen. Eine erfahrene Marketingagentur kennt und nutzt alle möglichen Quellen, aus denen Traffic auf Ihre ICO-Website generiert werden könnte.

Machen Sie es am besten so, dass Ihre ICO-Marketingstrategie die folgenden Punkte umfasst:

 

  • E-Mail-Newsletter
  • Erstellung sozialer Kanäle
  • Promotion im Krypto-Forum
  • Werbung in sozialen Netzwerken
  • Werbetexte: Artikel, Blogs, News, etc.
  • Hinzufügen von Projekten zu verschiedenen ICO-Tracker-Sites

Sie möchten eine Firma im Ausland gründen?

Wir beraten Sie gerne und finden die passende Lösung für Ihre Firmengründung im Ausland – vertraulich, rechtskonform & transparent.

Jetzt Angebot anfordern
Gründungskanzlei


Firmengründung Singapur
  • ➤➤➤ Firmengründung Singapur ➤ Kaum Steuern...
Firmengründung Rumänien
  • ➤➤➤ Firmengründung Rumänien und dank der S...
Firmengründung Irland
  • ➤ Firmengründung in Irland ohne Anreise ➤...