Steuern Schweiz

Steuern Schweiz

Juristische Personen, also somit schweizerische Unternehmungen egal ob Aktiengesellschaft (AG), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder Genossenschaft müssen Ihren Gewinn und Kapital versteuern.
Natürliche Personen sowie selbstständige Unternehmer versteuern Einkommen und Vermögen.

Steuerbelastung juristischer Personen

Die effektive durchschnittliche Steuerbelastung beträgt nach BAK Taxation Index 2012 zwischen 10,6 und 21,4 %. Der genaue Steuersatz hängt vom Ort des Unternehmenssitzes ab und kann stark variieren, da die Gemeinden die Steuersätze selbstständig bestimmen. Im internationalen Vergleich gesehen, erhebt die Schweiz jedoch einen vergleichsweisen tiefen Unternehmenssteuersatz.

Mehrwertsteuer

Die Mehrwertsteuer beträgt 8 %. Grundsätzlich sind alle Unternehmen Mehrwertsteuerpflichtig. Die Höhe des Jahresumsatzes ist jedoch ausschlaggebend, ob die Mehrwertsteuer abgerechnet werden muss oder nicht.

Gewinnsteuer

 Der Gewinnsteuersatz für Kapitalgesellschaften und Genossenschaften liegt bei 8,5 % des steuerbaren Gewinns. Bezahlte Steuern sind abzugsfähig.

Kapitalsteuer

 Die Kapitalsteuer wird nur bei Gemeinden und Kantonen erhoben und wird auf Basis des Nettoeigenkapitals einer Gesellschaft errechnet. Zur Berechnung wird das Stammkapital, das zusätzlich einbezahlte Kapital und die sonstigen Reserven sowie die Gewinne als Berechnungsgrundlage herangezogen. Die Steuersätze sind nicht nur abhängig vom Kanton sondern auch vom Steuerstatus der Gesellschaft. (Steuersatz zwischen 0,0010% – 0,4028 %)

Steuerbegünstigte oder Steuerbefreite Unternehmen

 Holding- oder Verwaltungsgesellschaften sind von kantonalen Gewinnsteuern befreit und der Kapitalsteuersatz ist reduziert.

Kirchensteuer für juristische Personen

 Juristische Personen sind verpflichtet Kirchensteuer zu entrichten.

Natürliche Personen- Selbstständige Unternehmen oder Personengesellschaften

 Die Versteuerung des Einkommens und des Vermögens erfolgt bei natürlichen Personen über die herkömmliche Steuererklärung. Dabei werden Privat- und Geschäftseinkommen sowie Privat- und Geschäftsvermögen getrennt ausgewiesen. Auf beide Arten bestehen unterschiedliche Abzugsmöglichkeiten. Bezahlte Steuern sind nicht abzugsfähig. Die durchschnittliche effektive Steuerbelastung liegt zwischen 23,6 % und 37,2 %. Für Unternehmer und Unternehmen ist es wichtig die Steuerbelastung zu optimieren um konkurrenzfähig zu bleiben. Grundlage dafür ist eine perfekt geführte Buchhaltung und eine qualifizierte Beratung um alle Optimierungsmöglichkeiten voll auszuschöpfen. Denn eine mangelhafte Buchführung oder fehlendes Wissen im steuerlichen Bereich können zu unnötiger Steuerbelastung führen. Nutzen Sie daher unser Wissen, um unnötige Kosten gar nicht erst zu verursachen.

Rechtssichere Gründungen

Keine falschen Versprechen

Für alle Anforderungen die passende Lösung zu finden

Keine unerwarteten Kosten

Die größten Irrtümer bei der Firmengründung im Ausland

Ja. In den meisten Ländern ist es möglich, dass Ausländer ein Unternehmen gründen und an diesem Anteile halten.

Nein. Sie können weltweit eine Firma gründen, sofern das jeweilige Land Ihnen als Ausländer erlaubt, Anteile an lokalen Firmen zu erwerben. Ist dies nicht der Fall können Treuhänder eingesetzt werden. Innerhalb der Europäischen Union gilt die Niederlassungsfreiheit. Wichtig ist jedoch, dass die Geschäftsleitung vor Ort, in dem Land in dem die Firma eingetragen ist, erfolgt. Außerdem muss eine Betriebsstätte eingerichtet werden. Ohne diese erkennt ein deutsches Finanzamt die Firma nicht an und würde im schlimmsten Fall die Nachzahlung der Körperschafts- und Gewerbesteuern plus Säumniszuschläge verlangen. Wir vermieten Ihnen ein reales Büro und richten eine Betriebsstätte ein, die alle Anforderungen zweifelsfrei erfüllt. Zudem verfügen wir über echte Geschäftsführer, die Unternehmen im Sitzland leiten und dort wohnhaft sind.

Manche Kanzleien binden Kunden mit Knebelverträgen und üben Druck aus, wenn der Kunde seine Firma schließen möchte. Wenn Sie Kunde einer Kanzlei sind, die Ihnen eine rechtlich nicht einwandfreie Firma gegründet hat, machen sie sich erpressbar. Denn im Falle einer steuerlichen Problematik, sind Kanzleien ohne Zulassung nicht an eine Verschwiegenheitspflicht gebunden.

Uns erreichen viele Anfragen von Kunden, die bereits eine Auslandsfirma besitzen, und eine neue Kanzlei suchen. Der Wechsel zu uns wird dann häufig erschwert. So werden horrende Abschlussrechnungen gestellt, die erst bezahlt werden sollen, bevor ein Wechsel möglich ist. Daher haben wir ein Vertrauensprinzip entwickelt. Sollten Sie mit uns nicht zufrieden sein und wechseln wollen, können Sie das jederzeit tun. Die hierfür notwendigen Unterlagen (resignation letter), erhalten Sie von uns standardisiert nach Gründung. Sie sind somit vor unerwarteten Kosten geschützt und es steht Ihnen frei jederzeit eine andere Kanzlei aufzusuchen. Bislang haben wir noch keinen Kunden an eine andere Kanzlei verloren.

Ihre Buchhaltungsunterlagen sind bei uns sicher aufbewahrt. Zudem werden alle elektronischen Daten nur verschlüsselt gespeichert und außer uns, die an eine berufsrechtliche Verschwiegenheit gebunden sind, hat niemand Zugang. Alle Buchhaltungsunterlagen werden außerdem nur lokal gespeichert. Es ist weder Behörden noch Hackern möglich an diese Daten zu gelangen.

Es gibt durchaus Standorte auf der Welt, die von Unternehmen und Privatpersonen keine Steuern verlangen oder nur eine sehr geringe Pauschalsteuer veranschlagen. Doch hiervon kann ohne entsprechenden Wohnsitzwechsel selten Gebrauch gemacht werden. Bei deutschem Wohnsitz ist das entsprechende Doppelbesteuerungsabkommen entscheidend. Anbieter die anderes versprechen verleiten Sie zu einer Steuerhinterziehung, die im Entdeckungsfall in der Regel hart bestraft. Wir raten Ihnen davon ab, Firmen in Ländern zu gründen, die von der OECD bereits auf die schwarze Liste gesetzt wurden. Die Gründung ist zwar meist sehr günstig, aber die steuerlichen Folgen in Deutschland können verheerend sein. Seit Einführung des automatischen Informationsaustauschs zwischen nahezu allen wichtigen Ländern ist ein anonymes Konto oder Unternehmen nicht mehr existent.

Das sagen Kunden über GRUENDUNGSNZLE

John Doe
John Doe
Read More
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
John Doe
John Doe
Read More
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
John Doe
John Doe
Read More
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Previous
Next

SINGAPUR ALS STANDORT MIT 0% STEUERLAST BEI RICHTIGER AUSGESTALTUNG

Malta LTD mit einer Stiftungs-Holding – Keine Kapitalertragsteuern!

Georgien – 0% Körperschaftsteuer für IT-Unternehmen

Unverbindlich anfragen

Gerne beraten wir Sie unverbindlich zu Ihrem Vorhaben. Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen und wir nehmen kurzfristig Kontakt mit Ihnen auf.


Datenschutz

Glossar

Häufige Fragen

Kontakt

Karriere

Blog

Partnerprogramm

Datenschutzerklärung

Datenschutzeinstellungen

Impressum

© gruendungskanzlei.eu


Datenschutz